Fahne des WCH
 


 
andere Aktivitäten

Adventswanderung

Eine Adventswanderung stellt man sich eigentlich schöner vor. Knirschender Schnee unter den Schuhen, blauer Himmer und Sonnenschein. Aber dieses Jahr ist alles anders. Trotzdem hielt uns das nasskalte Wetter mit Graupelschauer nicht davon ab, den ersten Advent mit einer Wanderung zu begehen. Der Weg führte uns von Potsdam nach Babelsberg und dort insbesondere zum Weberplatz. Hier im alten Stadtkern von Babelberg konnte der schöne böhmische Weinachtsmarkt besucht werden, bevor dann ein reichhaltiges Abendbüffet mit vielen Entenkeulen und mehr auf uns wartete.
  Impressionen
Einzelbilder: Th. Zehe



Bildcollage der Veranstaltung
Einzelbilder: Th. Zehe
  Immer der Gurke nach...

Bei sonnig trockenem aber kaltem Wetter ging es vom 09. bis 11. Oktober in den Spreewald. Die diesjährige Herbstfahrt hatte Raddusch als Ziel.

Während die Paddler gemütlich die schönen Kanäle des Spreewaldes eroberten, begaben sich die Wanderer auf den Gurkenwanderweg. Die prima Organisation von Ute und Klaus war es weider zu verdanken, dass sich Paddler und Wanderer zwischendurch trafen um gemeinam Versper zu halten. Jeder zog dann wieder seines Weges um abends wieder bei regionalen Spezialitäten gemütlich zusammen zu sitzen.



Oktoberfest im WCH

Obwohl es schon fast eine Tradition geworden ist, fand das diesjährige Oktoberfest zum letzten Mal statt. Am 26. September wurde o'zapft und bei zünftigen Essen, Musik und Tanz der Sommer verabschiedet. Anschließend wurde am 27.09. die Saison mit dem Abpaddeln bei strahlendem Wetter beendet.

Vielen Dank an die Initiatoren und insbesondere an den Koch Thorsten.

Alle sind gespannt, welches Event dann 2016 diesem Oktoberfest folgen wird.
  Bildcollage der Veranstaltung
Einzelbilder: Th. Zehe



Bildcollage der Veranstaltung
Einzelbilder: U. Strehlow / T. Laße
  Mit dem Fahrrad zum Schloss Dammsmühle

Anfang September hatten 14 Radler bestes Wetter bestellt - und erhalten. Gemütlich sollten die nun geplanten 50 km "bewältigt" werden, was eigendlich auch kein Problem darstellt. Zunächst lief alles recht gut und wir kamen verhältnismäßig gut voran. Wir waren ja nicht auf der Tour de France. Am verlassenen Schloss Dammsmühle bei Schönwalde wurde dann die Picknickdecke rausgeholt und die Satteltaschen wurden geöffnet. Da blieb keiner hungrig! Nach dieser Stärkung auf halber Wegstrecke wurden dann unsere Ausfälle doch merklich. Nicht nur ein sich immer wieder lockernde Sattel gab Grund für Zangspausen, sondern auch eine festgefressene Pedale, die sich immerwieder verabschiedete, senkte unser Tempo. Aber wir hatten ja Zeit und die Zwangspausen wurden mit Sonne satt versüßt. Zum Abschluß wartete der große Vereinsgrill, denn schließlich haben wir ja alle viel getan... Vielen Dank an Volker, die hier wiedermal den Tourguide übernahm.
Link zum LKV Berlin e.V.  
Angaben zum Haftungsausschluss und zum Impressum erhalten Sie hier in einem neuem Fenster
Email an den Webmaster © 2008 Wassersportclub Havel e.V.